Kopf
 

Artikel

Ein handgreiflicher Streit





Startseite
Über uns
Aktuelles
Forschung
Artikel
Wappen
Kontakt

Das unsere Vorfahren bzw. frühere Träger des Namens von Holte in streitige Auseinandersetzungen verwickelt waren, ist aus vielen Überlieferungen bekannt. Sie waren da nicht anders als wir. Folgende kleine Episode fand ich bei einem Besuch im Stadtarchiv Wilster, III d Man. 422 Seite 28, Gerichtsakten Niedergericht:

Den 25. Aug. (1701) erschien Hinrich von Holt auß Hamborg, klagte, wie daß ihm sein mitt Bürger Hinrich Mester erstlich mit großen Scheltworten auf der Thüre gekommen, und wie ihm solches nicht genug gewesen, ist er zum 2. Mahl mit einem bloßen Meßer auf die Thüre gekommen, und ihm aufs Leib gedrungen, nach ihm zu geschnitten, so gahr wann er sich nicht gewendet hette, were ihm der Schnitt über das Gesicht geschehen, im Wenden aber were der Schnitt in der Schulter gefahren, doch nur im Rock und nicht in der Haut, wie der Augenschein gegeben. Begehrte deswegen Hinrich Mester zu citieren, welcher aber nicht erschienen, worauf ihm Hinrich Mester sein Gutt wer arrestieret worden, damit er ihr königl. Majestät Brüche davon dingen müßen, so auch geschehen.

Peter J. von Holdt, Tungeln


nach oben